Spannbettlaken richtig aufziehen – diese Tipps erleichtern den Alltag

Wer kennt die Situation nicht: man steht mit dem frischen Laken vor dem Bett und weiß nicht, welche Seite nun auf die Länge und welche auf die Breite gehört. Die folgenden Tipps zum aufziehen von Spannbettlaken erleichtern den Alltag.


Richtig aufziehen leicht gemacht

Um Ihnen das Beziehen des Bettes zu erleichtern, platzieren wir die Einnähetiketten in unseren Formesse-Spannbettlaken immer in die rechte, obere Ecke des Lakens – in die „schlaue Ecke„. Diese Ecke gehört also immer über die rechte, obere Ecke Ihrer Matratze.


 

Ordentlich gefaltet in den Schrank

Eine weitere Herausforderung stellt das ordentliche Verstauen eines frisch gewaschenen Lakens im Schrank dar. Man fragt sich, wie das Laken so akkurat gefaltet in seine Verpackung gelangen konnte. Auch hier haben wir einen Tipp für Sie:

  • Legen Sie das Laken mit dem Gummizug nach oben ausgebreitet auf eine glatte Fläche (z.B. das Bett).
  • Fassen Sie die unteren Ecken und schieben diese unter die oberen Ecken.
  • So ergibt sich eine rechteckige Form und das Laken kann zur gewünschten Größe ordentlich und platzsparend zusammengefaltet werden.

Der Online-Fachhändler Prêt à dormir zeigt Ihnen hier, wie es richtig geht:


Vom Trockner direkt aufs Bett?

Ein Bettlaken, dass direkt vom Trockner aufs Bett gezogen wird, erweist sich manchmal als etwas störrisch. Das liegt daran, dass beim Trockenvorgang jegliche Feuchtigkeit entzogen wurde. Wir empfehlen daher, das Laken nach dem Trocknen eine Weile im Schrank aufzubewahren. Dort können die Fasern wieder Feuchtigkeit aufnehmen und das Material wird geschmeidiger.

Alternativ das Laken im Trockner nur leicht trocknen und dann noch etwas an der Luft trocknen. Achten Sie darauf, dass Sie das Laken beim Aufziehen kräftig in Länge und Breite ausdehnen.


Weitere Informationen und praktische Tipps finden Sie über unser Händlerverzeichnis bei einem Fachhändler in Ihrer Nähe.



Das könnte sie auch interessieren